KMDL-Einsatz in der Lehre in Südafrika

Die Universität von Stellenbosch bietet einen Executive Master of Information and Knowledge Management (MIKM) an, der von Berufstätigen aus Wirtschaft und öffentlicher Verwaltung mehrerer Sub-Sahara-Länder stark nachgefragt wird. Prof. Gronau war mehrmals als Dozent für prozessorientiertes Wissensmanagement in Stellenbosch (bei Kapstadt) und Pretoria. Angeboten wird nach einer Einführung in das prozessorientierte Wissensmanagement eine Fallstudie, verbunden mit einer Modellierung der Prozesse und Aktivitäten in KMDL.
Da der K-Modeler kostenlos zur Verfügung steht, wurde er von zahlreichen Teilnehmern gleich zur Bearbeitung der Fallstudie genutzt. Bemerkenswert ist dabei vor allem, dass das in Deutschland geläufige Konzept der Modellierung durch Abstraktion und Übertragung auf ein grafisches Medium bei einem Teil der Studierenden nicht bekannt war. Dennoch konnten alle Teilnehmer am Ende des Moduls ihre wissensintensiven Prozesse mit KMDL modellieren.
 
The executive Executive Master of Information and Knowledge Management (MIKM) offered by the Stellenbosch University in South Africa is widely attended by professionals and public authorities in the area. As guest lecturer Prof. Gronau regularly involves the asprects of process-oriented Knowledge Management, followed by a case study, in which knowledge intensive processes are being analyzed using the KMDL. The free downloadable modelling tool K-Modeler is used for this purpose. 
The well-established approach of representing real processes into abstract models, which is almost a standard concept in Germany, is interestingly a whole new territory for some of the participants. At the end of the course, all participants were able to implement the KMDL method successfully.